Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Uniklinik Bonn

Freie Lappenplastiken

Aus dem Rücken oder anderen Regionen wird z. Bsp. ein Muskel entnommen, der im Bereich der Wunde unter dem Mikroskop an die Gefäße angeschlossen wird. Dieses Verfahren kommt bei sehr großen Defektwunden zum Einsatz, bei denen lokale Lappenplastiken nicht mehr möglich sind.

Fallbeispiel: 38 jähriger Patient mit großem Weichteilschaden im Bereich des Unterschenkels

38 jähriger Patient mit großem Weichteilschaden im Bereich des Unterschenkels und Verlaufsaufnahmen nach Defektdeckung mit Radialislappen.


Zurück zur Übersicht