contact
search
emergency center 0228 / 287 - 12000
make appointment

Gelenkchirurgie

Oberarzt Dr. med. Hendrik Kohlhof (Sektionsleiter)
Oberarzt Priv.-Doz. Dr. med. Max Friedrich
Oberarzt Dr. med. Michael Kehrer
Oberarzt Dr. med. Thomas Randau
Facharzt Priv.-Doz. Dr. Philip Rößler

Das überregionale Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung (EPZMax) deckt das gesamte Spektrum der gelenkerhaltenden und gelenkersetzenden Therapien der großen Gelenke (Hüfte, Knie, Schulter sowie Fußchirurgie) ab. Fortschrittlichkeit der Methoden und Anwendung innovativer Techniken bilden den Schwerpunkt unserer Arbeit. Davon profitieren Patienten aller Altersstufen.

Hervorzuheben sind, neben der Spezialisierung in der Differentialdiagnostik der „schmerzhaften Endoprothese“, die operative Therapie der periprothetischen Infektion, aber auch die „biologische Rekonstruktion“ periprothetischer Knochendefekte im Revisionsfall.
Durch die große Auswahl der zur Verfügung stehenden Implantate, können wir individuell das passende Implantat bestimmen und anwenden. Die Versorgung ausgeprägter Defektsituationen kann vielfach durch die Anfertigung individueller „custom-made“ Implantate erfolgreich gelöst werden.

Das Integriert-Geriatrisch-Orthopädische-Unfallchirurgische Konzept (InGerOU)

Dr. med. Hendrik Kohlhof 

Der demografische Wandel und der daraus resultierende Trend zur „alternden Gesellschaft“, mit immer mehr schwer- und mehrfach erkrankten Patienten, konfrontiert die Gesundheitssysteme mit zunehmenden ökonomischen und medizinischen Herausforderungen.
Insbesondere geriatrische Patienten bedürfen einer umfassenden und interprofessionellen Komplexbehandlung. Bei Operationen besteht, z.B. in der Revisionsendoprothetik oder nach einem Unfall, eine deutlich erhöhte Komplikationsrate. Gleichzeitig ist diese Patientengruppe aber auch aufgrund mehrfacher Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparates die vornehmliche Zielgruppe der muskuloskeletalen Chirurgie.

Basierend auf dieser Problemstellung wurde ein neues integriertes Versorgungskonzept zwischen Orthopädie, Unfallchirurgie und Geriatrie mit folgenden Schwerpunkten entwickelt:

  • Wiederherstellung der körperlichen Integrität und Funktionalität
  • Vermeidung, Verhinderung oder zumindest Verzögerung einer Pflegebedürftigkeit
  • Behandler-Einfluss von früh präoperativ (Ambulanz) bis spät postoperativ (Case-Management und Patientenkoordinatoren)
  • Mögliche ärztliche und pflegerische Konsilleistungen, z.B. Hausarzt oder Einrichtung der ambulanten oder stationären Langzeitpflege (bis 12 Monate nach OP).

Unser Leistungsspektrum umfasst im Einzelnen:

Gelenkchirurgie:

  • Arthroskopische Operationen an Schulter- und Ellbogengelenk (Schulterstabilisierungen, subacromiale Dekompressionen, Rekonstruktion der Rotatorenmanschette)
  • Arthroskopische Operationen an Knie- und Sprunggelenk (Meniskuschirurgie, Kreuzbandersatzoperationen, Knorpelchirurgie)
  • Gelenkerhaltende Umstellungsosteotomien an Becken, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk, Fuß
  • Autologe Knorpelzelltransplantation an Knie- und Sprunggelenk
  • Fußchirurgie mit Korrektur aller angeborenen oder erworbenen Deformitäten
  • Korrektive Chirurgie von Beinachsfehlstellungen

Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung:

  • Künstlicher Gelenkersatz (Endoprothetik/Revisionsendoprothetik) von Schulter-, Ellbogen-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk
  • Wechselendoprothetik von aseptisch und septisch gelockerten Prothesen an Knie- und Hüftgelenk

Orthopädisch-Unfallchirurgische Hämophilie:

  • Alle gelenkerhaltenden Operationstechniken
  • Künstlicher Gelenkersatz, z.B. bei fortgeschrittener hämophiler Arthropathie (Hüfte, Knie, Schulter, Sprunggelenk)
  • Radiosynoviorthese
  • Versorgung mit orthopädischen Hilfsmitteln
  • Physikalische und physiotherapeutische Maßnahmen