Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Uniklinik Bonn

Rehabilitation

Rehabilitation

Die gezielten Rehabilitationsmaßnahmen nach Operationen helfen Ihnen, damit Sie sich so gut und schnell wie möglich wieder in Ihr soziales als auch berufliches Umfeld eingliedern.

Frührehabilitation

Die Frührehabilitation erfolgt anhand eines individuell abgestimmten ärztlichen Behandlungsplans direkt ab dem ersten Tag nach der Operation durch die Mitarbeiter der Abteilung Physiotherapie und Physikalischen Therapie.

Die Mitarbeiter sind bestens qualifiziert und bieten ein breites Behandlungsspektrum an ( u.a. klassische Krankengymnastik, Gerätegestützte Krankengymnastik , manuelle Therapie, Bewegungsbad, Elektrotherapie, Massage, Fango).

Die Versorgung mit orthopädischen Hilfsmitteln (wie Gehstützen, Mieder, Korsetts, Orthesen, Exoprothesen) erfolgt durch verschiedene Orthopädietechnikfirmen. Die Mitarbeiter der orthopädisch-technischem Werkstatt sorgen für die individuelle Anpassung der verordneten Hilfsmittel.

Stationäre / ambulante Anschlussheilbehandlung

Die Einleitung einer Anschlussheilbehandlung erfolgt während des stationären Aufenthaltes durch Ihren Stationsarzt in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst des Klinikums.

Im Bereich der Hüft- und Knie-Endoprothetik erfolgt die Einleitung der Anschlussheilbehandlung bereits bei der
OP-Terminierung in der Poliklink. Die Indikation wird durch Ihren behandelnden Arzt gestellt und durch unser Case Management in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst des Klinikums bereits im Vorfeld terminiert.

Soweit es die Vorschriften der Krankenkassen zulassen, berücksichtigen wir gerne Ihre Wünsche in welcher Klinik die Anschlussheilbehandlung durchgeführt wird.

Auch der Transport am Entlasstag nach Hause oder in die Rehabilitationsklinik wird von uns organisiert.